Bügel-Perlen im Sommer

Pin It

Diese Idee hatte ich auf Pinterest gefunden, fand ich sehr praktisch für den Sommer:

Einfach bunte Ornamente, die etwas Kreativeren unter uns könnten Blüten machen, stecken und dabei in der Mitte ein Loch lassen, das nach dem Bügeln groß genug für einen Strohhalm bleibt. Das Teil dann auf Gläser legen, Strohhalm durch, und schon sind die Drinks für Wespen & Co. versperrt. 😉

Print Friendly

KiTa-Sommerfest stand unter dem Motto „Ritterzeit“

Pin It

Dieses Jahr gab’s auch ein Motto beim Sommerfest in der KiTa … die Kinder haben schon seit Ostern oder so verschiedene Dinge geplant und gebastelt … das Motto … „Ritterzeit“ … und die brave Mama (Wenn auch in Vollzeit außer Haus berufstätig wohlgemerkt!) macht natürlich auch was für den Sprößling, damit er etwas verkleidet aussieht:

ritterhemd1 ritterhemd2 ritterhemd3 ritterhemd4 ritterhemd5

Anleitung für ein schlichtes Ritterhemd für Kinder:

Ich habe ein beiges, juteartiges Stück Stoff vom Möbelschweden genommen, da mittig ein Loch reingeschnitten, rechts und links davon Aussparungen als zukünftige Armlöcher. Um diese Ausschnitte bin ich dann mit blauem Schrängband. Vorne noch ein in Wappenform geschnittenes Reststück Stoff (Ist Baumwolle mit Robotern drauf … ich dachte, das passt dann … wie Ritter Rost gewissermaßen. *g*) draufgenäht. Dann halb zusammengeklappt, auf Links gedreht und die Seitennähte geschlossen. Unten an der fransigen Kante (War praktischerweise schon so, und ich wollte das so lassen, damit es schön „mittelalterlich“ ausschaut.) habe ich einen Zierstich lang genäht, damit’s nicht ausfranst. Fertig das Ritter-Hemd!

Print Friendly

schnelle Fleece-Mütze

Pin It

Da es schweinekalt wurde diesen Winter, hatte ich für Junior noch eine neue kuschelige Mütze genäht … war allerdings dann etwas lang geraten, so dass sie noch nächsten Winter zum Einsatz kam … eine gekaufte Mütze vom hiesigen Fussball-Verein (der mit den Farben Blau-Schwarz-Weiß) kam zum Einsatz, als sie 50% reduziert zufällig im Laden gefunden wurde. *kicher*

muetze1

muetze2

muetze3

Schnitt: die gedoppelte Mütze zum Krempeln aus der Sammlung „Minutenmütze“ von klimperklein

Stoff: besagter hellblauer Fleece vom Holland-Stoffmarkt … ich hatte wohl 2 Meter gekauft, weil er einfach so schön kuschelig war

 

Das ist echt eine coole Anleitung … man braucht nur 1 Stück ausschneiden, dann 4 kleine Nähte schließen und dann eine große Rundum-Naht … das ganze Teil wird dann halbiert, indem man es in sich selbst verschiebt/versteckt … dadurch wird es gedoppelt und hat so eine schöne, nahtlose Kante zum Krempeln … ich bin von der echt begeistert, da müssen noch welche folgen.

Print Friendly

Kinder-Pumphose aus Fleece Gr. 104

Pin It

Ich habe die letzten Monate einiges fertiggestellt, kam nur leider nicht zum Posten, da ich zum 1. April eine neue Arbeitsstelle angenommen habe, daher im ersten Quartal noch in der alten Firma sehr viel zu tun hatte, und nun in der neuen mit den vielen neuen Aufgaben einiges zu tun habe. *seufz*

Die Kollegen der alten Firma vermisse ich noch immer ganz doll … mal gucken, ob FG das nun liest … *grins* … mit einigen Mädels (TT, GW und MK) war ich Ende März ja noch nett essen … mal gucken, wann’s wieder klappt … wir hatten einen Grilltermin im Auge, aber TT ist gerade wild am Urlauben … sei ihr gegönnt. Meine Nachfolgerin kriegt wohl in der alten Firma gerade mächtig viel neues Zeugs um die Ohren, aber sie kann sich trösten … ich auch! LOL

Hier nun erst einmal eine Hose, die ich im Winter für meinen Junior zum Rumtoben in der KiTa gemacht habe … tja, sie war ihm zu weit um den Po … sie saß eigentlich genau richtig, halt eine Pumphose, aber er steht eher auf etwas körperbetonter, und mag das „Geschlapper“ nicht. Kurzerhand entschieden wir dann auf meinen Vorschlag hin, dass es ein gutes Gastgeschenk für seinen KiTa-Kumpel Bjarne wäre … also haben wir es freudig beim Besuch überreicht:

pumphose1 pumphose2 pumphose3

Schnitt: Pumphose von selbermacher-123 bei DortWanda

Stoffe: Fleece vom Holland-Stoffmarkt aus 2011, Bündchen-Stoff von Micha’s Stoffecke

 

War meine erste Hose mit richtigem Bündchen-Stoff … war ganz stolz und wollte es eigentlich TT bei meiner alten Arbeit noch (War ja im Winter, wohl ncoh vor Weihnachten, fertig geworden.) zeigen, aber hab’s dann glatt schon verschenkt, bevor ich dran gedacht hatte, die Hose mit zur Arbeit zu nehmen … TT … hier also zumindest Fotos! FG wird wohl berichten … *grins*

Kleiner Hinweis zum Schnitt: Er fällt wirklich mächtig locker und luftig um den Po und die Hüften aus … ein Hosenbein ist praktisch so weit wie eine ganz normal geschnittene Hose … es kam mir beim Zuschneiden schon määääächtig vor … kann also durchaus verstehen, dass Junior irritiert war.

Print Friendly

Pill-Bag … „Überzieherli“ für meine Pille

Pin It

Also, da hatte ich mich doch immer gewundert, wozu manche Damen so kleine Einsteck-Täschchen für ihre „Pille“ nähen. Jahrelang hatte ich immer Sorten, bei denen das Pharma-Unternehmen schon ein Plastik- oder Papp-Täschchen beigelegt hatte, so dass ich dachte, das sei normal. Tja, nun habe ich seit letztem November eine neue Pille (Das letzte Jahr war das reinste Pharma-Test-Jahr in dieser Beziehung, weil bei mir anscheinend hormonmäßig einiges durcheinander war.), bei der es dann mal KEIN Täschchen gab! *huch*

Ich habe den Pillen-Riegel daher ausgemessen und ein Stoffstück zugeschnitten, das sich wie folgt „berechnen“ ließ:

Pillen-Riegel-Länge und -Breite abmessen. Ein Stoffstück ausschneiden, das doppelte Pillen-Riegel-Länge plus 4 cm hat und in der Breite wie der Pillen-Riegel plus 3 cm hat.

pillbag

Dieses Rechteck mittig halbieren, gut knicken/bügeln. Dann an den Schmalseiten jeweils knapp 1 cm einschlagen, dann nochmal und absteppen (s. Bild).

 

pillbag2

Das ganze dann mittig zusammenklappen (rechte Seite innenliegend) und an den Längsseiten absteppen (s. Bild).

 

pillbag3

Dann die rechte Seite (innenliegend) nach außen stülpen … fertig!

 

Ursprünglich wollte ich ja 2 Täschchen aus verschiedenen Stoffen machen und die dann ineinander, so als Futter-Variante. War mir aber zu klein-fummelig, außerdem brauche ich das Täschchen eh nur für die Reise … ansonsten liegt der Pillen-Riegel eh auf der Kommode griffbereit.

Print Friendly

Pullunder aus Schachenmayr „Aventica“, ca. Gr. 98/104

Pin It

Also, eigentlich wollte ich einen Pullunder für Junior in Gr. 92 stricken … beim Spielen wird ihm immer schnell warm und er trägt nicht gerne dicke Pullis, sondern eher diese T-Shirt-Stoff-Teile mit langen Ärmeln, die es für Kleinkind überall gibt. Daher finde ich Pullunder im Winter ganz praktisch. Ich habe in Anlehnung an eine Anleitung im Katalog von FischerWolle gestrickt, also nur die Wolle und Maschenanzahl, aber ganz anderes Muster, und dennoch ist das vieeeeeel zu groß geworden … wohl eher für nächsten Winter, denn momentan hat er noch mehr die 92, als die 98, geschweige denn eine 104!

Wirklich gut erkennen kann man’s nicht, aber irgendwie wollte sich das nicht fotoknipsen lassen. 🙁

Wolle: „Aventica“ von Schachenmayr, 65% Polyacryl, 25% Schurwolle, 10% Polyamid, 130°-Wäsche, 20m/50g, Nadelstärke 6-7

Die Anleitung findet Ihr oben im Menü bei den anderen Anleitungen!

Print Friendly

Kleinkind-Bequem-Bund-Kuschelsocke in Gr. 23 (für 2jährigen)

Pin It

Ich habe für Junior mal wieder Socken genadelt, die Wolle war hier noch so’n Restknäuel … hier am lebendem Objekt:

Das Schöne an den Socken ist das Bündchen, das ich doppelt gearbeitet habe, was es angenehm weich, leicht elastisch, aber nicht schlapperig, und schön dick kuschelig macht … Junior mag es so sehr gerne!

Wolle: Regia Bamboo Color, Farbe 1006

Kurzanleitung:
48 M mit 2,5er-Nadeln anschlagen.
40 Rd. im Bündchen-Muster (1 re, 1 li) stricken.
Dieses Bündchen von unten im Innenbereich nach oben umkrempeln, so daß die Anfangsrunde auf die aktuelle Runde trifft, in der nächsten Strickrunde dann immer 2 Maschen gleichzeitig stricken, also erst in die M auf der Nadle und dann in die „gegenüberliegende“ M der Anfangsrunde stechen und beide zusammen abstricken. Man strickt so die Anfangsrunde am Bündchenrand fest und hat ein doppeltes Bündchen.
20 Rd. glatt rechts, dann die Ferse arbeiten (Ich mache immer die mit verkürzten Reihen, aber jeder hat ja so seine.).
Nach insgesamt 50 Rd. ab Bündchen die Spitze beginnen (Ich habe die 8.+7. M zus. gestrickt, dann in der nächsten Rd. nichts abgenommen, dann die 7.+6. M zus. gestrickt, dann wieder nichts abgenommen usw., bis noch so 8-12 M über sind.).

Print Friendly

schmaler Baktus aus Lang Yarns Jawoll Magic

Pin It

Da der „Baktus-Virus“ ja schon einige Zeit im Strick-Web rumgeht, hat er dann auch mal mich erwischt (Sowas dauert bei mir dann immer etwas länger, wohl, weil ich mir erst mal alles angucken muß.), also habe ich auch einen gemacht, aber einen etwas schmaleren.

Ich habe diese Anleitung genommen und den Mustersatz aber auf 6 Reihen erhöht, so daß seltener zugenommen/abgenommen wird und dadurch der Schal gewissermaßen länger braucht, um breit zu werden. *g*

Da bei mir die Umschläge immer Löcher machen, was ich aber in diesem Fall ganz hübsch fand (Meine Kollegin dachte übrigens, ich hätte da anschließend eine Häkelborte drangemacht.), habe ich einfach ab der Mitte die Abnahmen so gearbeitet:

2 M re zus. str., Umschlag, 2 M re zus. str., dann einfach re weiter stricken.

Dadurch hatte ich dann auch an der Abnahmkante Umschläge und ergo diese Löcher, die ich da immer fabriziere.

Wolle:
Knapp 100g von Lang Yarns Jawoll Magic in Marine (Fb. 0035), die ich Weihnachten von meiner Freundin I. in F. am A. d. H. bekommen habe. *g*

75% Schurwolle, 25% Polyamid
400m/100g
Nadelstärke 2,5 – 3,5 (Ich habe 3,5 genommen.)

Die Wolle finde ich ja für Socken viel zu schade, da sie recht leicht/dünn ist. Für Schals/Tücher finde ich sie recht passend, wenn man das leichte Schurwoll-Kratzen am Hals nicht als störend empfindet.

So, und nun ein Foto:

Print Friendly

Mädchen-Mütze mit I-Cord-Bommel (für 2-4 Jahre etwa)

Pin It

Da ich noch so eine dicke Kuschelwolle rumfliegen hatte, habe ich dann noch eine Mädchenmütze gemacht. Man kann sie einmal umschlagen als Bündchen oder halt so lassen, insofern wächst sie mit:

Wolle: „Joana“ von Schachenmayr nomotta, 50% Microfaser & 50% Merino, waschbar bei 30°, Nadelstärke 6-7, 60m/50g, Farbe 36, Winterwolle (dick, aber nicht gleich fusselig)

Die Anleitung findet Ihr wie die anderen oben in der Leiste.

Print Friendly