Artikel-Personalisierung bei Jako-o.de

Pin It

Ich bin ja sonst durchaus von dem einen oder anderen Produkt bei Jako-o begeistert, aber die Personalisierung ist da teilweise echt nicht durchdacht … es wird von allen Seiten geraten, Kinder-Sachen wie Kleidung, Ranzen, Rucksack etc. nicht von außen direkt sichtbar mit dem Namen zu versehen, damit Fremde („Mitschnacker“) das Kind eben gerade nicht mit dem Namen anreden und dem Kind so den Eindruck vermitteln können, sie seien bekannt mit den Eltern … und was macht Jako-o? Bietet an, die Rucksäcke fett, gut sichtbar mit dem Namen des Kindes zu versehen!

Geht’s noch?

Print Friendly

Produkt-Test: Coca-Cola Zero Sugar

Pin It

Ich habe mich dann vor Weihnachten mal wieder bei TRND umgeschaut, ob es ein Produkt für mich zu testen gab, und wurde prompt für Cola ausgewählt … könnte daran liegen, dass ich praktisch den ganzen Tag Zero saufe und mir „meinen Stoff“ auch immer literweise ins Büro liefern lasse. *ggg*

Direkt Heiligabend kam dann unser Paket mit einer Palette Dosen … ich habe ja seit Ewigkeiten keine Dosen mehr genutzt, immer nur Plastikflaschen oder mal die kleinen Glasflaschen im Restaurant und unterwegs halt.

Nett fand ich ja die Größe, nur 200ml Inhalt, also ein kleines Glas. Okay, unter dem Müll-Aspekt problematisch, aber da man eine Dose ja nicht schließen kann, ganz gut so, da sonst die Kohlensäure weghuscht.

Wir hatten ein oder zwei Wochen vorher schon die Flaschen im Supermarkt gesehen und statt der bisherigen Cola Zero gekauft. Ehrlich gesagt, dachte ich nur, die haben halt einfach das Design des Etiketts geändert.

Das Design hat ein bisschen was von Retro-Schick, wohl ein Spiel aus der Verpackung der „echten“ Cola und der neuen Zero:

Schickes Rot jedenfalls! Und die Dose liegt gut in der Hand.

„ZERO SUGAR“ und nochmal „NULL ZUCKER“ darunter hat ein bisschen was von unterschwelliger Unterstellung von Dummheit … selbst meine Mutter, die nie Englisch in der Schule hatte, weiß mit ihren nun 70 Jahren, was „ZERO SUGAR“ heißt und braucht da keine Übersetzung.

Zum Geschmack … man hat bei Dosen irgendwie immer einen leicht metallischen Geschmack. Mein Schatz meinte, das mache auch erst den richtigen Cola-Geschmack aus, das „wahre“ Feeling. Er ist allerdings auch öfter in Ländern unterwegs, in denen Cola-Dosen pfandfrei mal eben zwischendurch gekauft und somit öfter getrunken werden.

Bei der Kohlensäure waren wir uns nicht sicher, irgendwie scheint die Zero Sugar mehr zu haben … lag das nun an den Dosen oder an der Palette?

Wir haben hier mit unterschiedlichen Temperaturen … Zimmer, Kühlschrank, Keller … probiert …also gekühlt schmeckt sie wie die „echte“ Cola … bei Zimmertemperatur finde ich die bisherige Zero eher besser. Die Zero Sugar scheint mir nämlich im Geschmack süßer als die bisherige Zero. Wer aber den süßen Geschmack der „echten“ Cola mag, der liegt mit der „Zero Sugar“ sicher genau richtig … ich bin halt den der alten Zero gewöhnt und mag den nicht ganz so süßen lieber. Dennoch: Ich trinke die Zero Sugar nun auch sehr gern! 🙂

Print Friendly

pocketLÜK-Set für ca. 5jährige Kids zu verkaufen

Pin It

Junior wird ja langsam ein großer (Schul)Junge, also kann ich das eine oder andere Teil aussortieren … zufällig wer Interesse?

luek5 luek4 luek1 luek2 luek3

Insgesamt 4 Büchlein mit 2 Lösungsrahmen, die kann man ja jeweils durchtauschen, so können aber jeweils 2 Kinder gleichzeitig damit spielen/lernen. Neupreis war knapp 30 EUR; ich hätte gerne 10 EUR inkl. unversicherter Versand als Warensendung.

Print Friendly

Hamburg aufgepasst: Schnupperkurse „integral TaiChi“ (iTC)

Pin It

Ich mche ja hier üblicherweise nur aus 2 Gründen Werbung: Entweder ich mache einen Test mit und kriege dann was dafür, wenn ich hier werbe (Was ich dann aber auch offen hier schreibe.), oder aber ich kenne das, wofür ich werbe, bereits selber und kann es echt empfehlen.

Heute ist es der zweite von den o.g. Gründen, weswegen ich hier Werbung mache: nämlich für integral TaiChi!

Ich bin ja eine absolute Couch-Potatoe, kommt mir bloß nicht mit Sport, an sich habe ich auch (bisher) keine körperlichen Probleme, aber was mein Körper (insbesondere der Rücken) so gar nicht verzeiht, sind weiche Betten … die gibt’s aber anscheinend südlich der Elbe immer … unten in Bayern eigentlich nur, aber auch in Hannover, was ja auch Norddeutschland ist, aber anscheinend bettenmäßig Süden. *g*

Naja, als wir vor einigen Monaten in Hannover ein verlängertes Wochenende verbrachten, hatten wir so ein doofes weiches Bett … man legt sich rein und liegt schon mindestens 2 Etagen tiefer, so kommt es einem vor. In solchen Momenten überlege ich, ob ich ggf. lieber den Fußboden nehmen sollte … aber der ist mir dann auch wieder zu hart … ich habe also das Bett riskiert … und schon am nächsten Morgen mit fiesen Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich damit bezahlt.

Das zog sich über eine Woche hin, bis meine Kollegin TT mir eine Übung zeigte … die ich auch bei uns im Büro promot machte … sehr zum Vergnügen des Kollegen FG, der freien Blick in meine Richtung hatte und nicht nur innerlich grinste. Naja, das war dann wiederum der Preis für den schmerzfreien Rücken nach dem bescheuerten Bett zuvor!

Die Übung half super und war auch für mich übergewichtige und ungelenkte Knapp-Vierzigerin machbar … ich sah nur ziemlich dämlich dabei aus … nun ja, war auch die falsche Umgebung … so mitten im Büro.   🙂

 

Nun hat besagte TT einen Verein gegründet und sucht noch Interessierte, die für kleines Geld großes körperliches Wohlbefinden erreichen möchten … sie hat mir eine Broschüre geschickt, wobei ich Dummdösel überlesen habe, dass die nächsten Schnupperkurse da schon fest terminiert waren, aber einer ist noch möglich für Euch, und ich bin sicher, es gibt auch weitere Termine.

Wer nun neugierig ist und schon immer mal Tai Chi ausprobieren wollte, der gucke mal auf CompassHamburg einfach mal, was da so steht, oder schaut sich diesen Flyer an (Klick macht’s größer):

iTC

Print Friendly

eBook Pepe von mialuna bestellt

Pin It

Da es für Jungs eher wenig gibt und ich mich langsam mal auch an Oberteile wagen möchte, und dieser Schnitt so gut ankommt, habe ich gerade bei D*wanda zugeschlagen … gibt noch bis morgen abend 20% … <klick>

eBook-pepe

 

Ach, so, hätte ich ja fast vergessen: Bei DuTube gibt’s auch ein Video von mialuna, wo gezeigt wird, wie das Shirt genäht wird! –> <klick>

 

Print Friendly

TRND – Golden Toast 2

Pin It

Ich bin zum Praxisteil „zugelassen“ worden und bekam heute das Startpeket „Aufbacken“ mit diesen leckeren Sachen:

Roggen-. Weizen- und Meisterbrötchen sowie Ciabatta und Croissants zum Aufbacken.

Schwiegerpaps hat bereits weiße Brötchen getestet, in dem er sie auf den Toaster gelegt hat … war noch etwas weich, meinte er, aber ist ja eigentlich auch für den Backofen gedacht.

Wir haben heute abend Ciabatta-Brot gegessen … Umluft 180° – 8 Min. ohne Vorheizen, dann noch 5 Min. nachgelegt. War innen weich, außen leicht kross. Lecker zum Salat!

Mein Kleiner „testet“ übrigens die Widerstandsfähigkeit der Verpackungen … bei dem ganzen Knisterkram im Karton wollte er nämlich eine Tüte haben, also gab ich ihm eine mit Roggen-Brötchen drin … nun spielt er seit heute mittag damit auf seiner Krabbeldecke rum, hat sich u.a. schon mehrfach draufgesetzt, aber die Tüte hält noch immer stand, und die Brötchen sehen eigentlich noch recht passabel aus … ich werde sie morgen mal essen, mal gucken, ob ihnen der „Mäusi-Härtetest“ geschmacklich geschadet hat.

Print Friendly

TRND – Toppits-Dampf-Gar-Beutel 2

Pin It

Ich habe die inzwischen ausprobiert und bin recht zufrieden damit.

4 große ungeschälte Kartoffeln ohne alles rin in den kleinen Bütel, zumachen, 8 Min. bei 800W in die Mirkowelle, und *schwups* hat man fertige Pellkartoffeln, sieht dann so aus:

Irritierend fand ich ein bißchen, daß es in der Mikrowelle wild am Zischen war, aber dann merkte ich, daß das ja die aus dem Ventil austretende Luft sein muß. Zischen ist also okay. So wie im linken Bild ist der Beutel ganz rasch aufgebläht, das fällt dann aber zusammen, wenn der Gar-Prozeß fertig ist.

Ich habe übrigens erst hinterher (auf der Rückseite vom Bütel) gelesen, daß man etwas Wasser mit dem Gemüse reingeben muß … hätten die vorne mal drauf schreiben sollen, da, wo die Bild-für-Bild-Anleitung ist. Die Kartoffeln waren etwas angeschrumpelt, ob’s am Wassermangel lag? Werde ich das nächste Mal halt mit Wasser testen, dann weiß ich’s.

Die Beutel kann man übrigens mehrfach nutzen, muß man also nicht gleich entsorgen. Man sollte nur nicht erst Fisch und dann Obst oder so reinmachen. Mit den Dingern soll man sogar Marmelade machen können! Ehrlich gesagt, wird mir das wohl doch etwas matschig, daher teste ich das lieber nicht. Iiih!

Print Friendly