Inka-Mütze und „Hitchfaker“-Schaltuch

Pin It

Ich habe dann mal für eine Freundin eine dicke Inka-Mütze (entsprechend der Baby-Teufelsmütze von hier, aber ohne Stirnzacke) gemacht und passend einen „Hitchfaker“ dazu. *hihi*

Ich nenne den nun so, weil es im Prinzip der „Hitchhiker“ ist, aber ich habe ihn nur anhand der Fotos im WWW ohne Original-Anleitung nachgestrickt, ist also nicht der waschechte, also ein „fake“. Wer die Anleitung haben möchte, kauft sie direkt bei Martina Behm oder flucht beim Rumprobieren wie ich. *g*

Das ganze sieht dann so aus:

Nadelstärke 4,5 mit der Maschen- und Reihenzahl wie in der Anleitung auch, dann paßt es für einen Erwachsenen.

Wolle bei beidem:
Schachenmayr nomotta „Boston“ ~ 70% Polyacryl & 30% Schurwolle ~ waschbar bei 30° ~ 55m/50g ~ Nadelstärke 7-8

Print Friendly

One thought on “Inka-Mütze und „Hitchfaker“-Schaltuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.